EN | DE
  • Facebook Icon Maisenburg
  • Instagram Icon Maisenburg
DIE WILDMANUFAKTUR VOM HOFGUT MAISENBURG 

HANDGEMACHTE KÖSTLICHKEITEN.
BEWUSSTER GENUSS.
SPANNENDE EINBLICKE.

Unser HOFGUT MAISENBURG, hoch über dem Lautertal, ist umgeben von Wald, Wiesen und Gewässer. Sie bilden den natürlichen Lebensraum von Rothirschen und einer Albschnuckenherde, die sich hier von schmackhaften Kräutern und Gräsern ernähren können. Auf unserer mitten im Biosphärengebiet gelegenen Jagd leben neben Rehwild vor allem Wildschweine.

Unsere Wildmanufaktur wurde 2017 gegründet. Wir verarbeiten darin unser Wildfleisch zu wohlschmeckenden Edelprodukten wie z.B. Salami, luftgetrocknetem Schinken, Pastete und Lyoner. Auch geeignete Stücke zum Braten, Grillen und Schmoren stehen bei uns im Angebot für Sie bereit. Selbstverständlich sind all unsere Produkte küchenfertig pariert und zugeschnitten. Hergestellt werden unsere Wildspezialitäten traditionell und in Handarbeit. Frische natürliche Zutaten, erlesene Gewürze, und der Rauch des Buchenholzes garantieren den einzigartigen Genuss. Wir arbeiten ohne chemische Zusätze und Geschmacksverstärker. (Nährwerte/Wissenswertes zu Wildfleisch)

Zudem verarbeiten wir alles was die Natur rund um das HOFGUT MAISENBURG an Schätzen zu bieten hat. So fertigen wir den bekannten Schlehengin aus den Schlehen und den beliebten Holundersirup aus den Blüten der Holunderbüsche, die zwischen den Feldern gedeihen. Von unseren Streuobstwiesen erhalten wir die Äpfel für unseren Apfelsaft, Apfelchips und leckere Aufstriche. Das Angebot variiert je nach Jahreszeit.

Die ganzheitliche Verwertung der Tiere liegt uns am Herzen. Aus den Geweihen, Häuten und Fellen entstehen besondere Lifestyle-Accessoires.

Sie sind noch auf der Suche nach dem passenden Präsent? Dann verschenken Sie einen unserer liebevoll zusammengestellten Geschenkkörbe. Oder mit unserem Urlaubsgutschein noch etwas Entspannung dazu.

 

REHWILD

Das auf unserer Jagd rings um das HOFGUT MAISENBURG  häufig vorkommende Rehwild ist die kleinste vorkommende Hirschart in Europa. Die Hauptjagdsaison ist von Mai bis Januar. Das Fleisch ist mager, kurzfaserig und von rötlich brauner Farbe. Rehwild ist von der Verwendung recht vielseitig und kann daher sehr unterschiedlich zubereitet werden. Sehr beliebt sind Schulter, Keule und Rücken, aus denen sich eine Vielzahl an Gerichten wie z.B. Medaillons, Steaks, Braten aber auch Ragout, Terrinen und Pasteten zubereiten läßt. Neben Frischfleisch bieten wir unter anderem Rehpastete und Maultaschen an.

ROTWILD

Unser Rotwild ist die größte heimische Wildart, die sich vor allem durch ihr großes Geweih auszeichnet. Das Wild lebt in Rudeln in zusammenhängenden Waldgebieten. Rotwild besitzt dunkelrotes und sehr mageres Fleisch, weshalb es unter Spitzenköchen und Gourmets sehr geschätzt wird. Das Fleisch des Rotwildes eignet sich zum Braten, Grillen und Schmoren. Der hochwertigste Teil des Rotwildes ist der Rücken, der als Carée an der Rippe oder ausgelöstes Oberfilet zu Medaillons verarbeitet werden kann. Wir verarbeiten unsere Bioland zertifizierten Hirsche unter anderem zu schmackhaftem 18 Monate luftgetrocknetem Schinken, zu Hirschsalami und Hirschpastete.

WILDSCHWEINE

Wildschweine, auch Schwarzwild genannt, leben in den unterholzreichen Laub- und Mischwäldern der Schwäbischen Alb. Das Nahrungsspektrum umfasst pflanzliche und tierische Nahrung. Wildschweinfleisch schmeckt ähnlich, wie das Fleisch von Hausschweinen, ist jedoch viel würziger und intensiver. Wildschweinfleisch von jungen Tieren wird gebraten, das von älteren wird in der Regel geschmort. Auf dem HOFGUT MAISENBURG bieten wir das Wildschweinefleisch unter anderem frisch, geräuchert, luftgetrocknet oder als Wildschweinemaultaschen an.

ALBSCHNUCKEN

Kaum ein Nutztier ist so genügsam wie die Albschnucke. Die Tiere sind ganzjährig auf den Weide- und Wacholderflächen des Hofguts und ernähren sich von Wiesenkräutern. Daher stammt auch der Name, denn „Schnucke“ kommt aus dem Niederdeutschen von „snickern“, das so viel wie naschen bedeutet. Die Herden sind nicht nur schön anzuschauen, sie erfüllen auch eine wichtige Aufgabe: die Landschaftspflege. Durch den Verbiss erhalten die Albschnucken die Wiesen jung und vital und schützen vor Verwaldung. Sie stammen vom Wildschaf, dem Mufflon, ab. Die Fleischqualität ist hervorragend (wenig Fett und Cholesterin und hoher Anteil an Omega3-Fettsäure). Der Geschmack des Fleisches ist bei ausgesprochener Zartheit leicht wildbrettartig. Unsere Albschnucken bieten wir vor allem als schmackhaftes Frischfleisch an.

STREUOBST

Die Streuobstwiesen um das HOFGUT MAISENBURG sind zu jeder Jahreszeit ein besonderer Genuss. Im Frühjahr bilden Sie ein herrliches Blütenmeer und Nahrung für unsere Bienen. Im Herbst reifen Äpfel, Birnen und Zwetschgen heran. Durch das raue Albklima und die kargen Böden enthalten die Früchte mehr Säure. Aus diesem Grunde sind unsere selbstgemachte Marmelade, der Apfelsaft aber auch das Trockenobst ein besonders schmackhafter Genuss.

SCHLEHEN

Schlehen, auch Schwarzdorn genannt, sind undurchdringlich und dornig und ihre Früchte sind sehr sauer, doch bilden Sie im Frühjahr wunderschöne Blütenbänder an unseren Waldrändern und sind beliebte Nistorte für zahlreiche Vögel. In der Medizin werden sie bei Appetitlosigkeit, Herzschwäche und Asthma eingesetzt und sollen auch bei Fieber und Entzündungen helfen. Auf dem HOFGUT MAISENBURG pflücken wir die Beeren nach dem ersten Frost von den dornigen Zweigen und verarbeiten Sie zu Saft, Gelee und köstlichem Schlehengin.

HOLUNDER

Der in unseren Hecken und Wäldern vorkommende Schwarze Holunder ist seit Urzeiten ein hoch angesehener Strauch – sei es als Sitz guter Hausgeister, als Bereicherung für die Küche oder als universelle Heilpflanze. Egal ob Rinde, Wurzeln, Blätter, Blüten oder Beeren – fast alles kann verwendet werden. So hilft der „Holler“ gegen Erkältung, Heiserkeit, Husten und Schnupfen. Wir verarbeiten die frischen Blüten zu Holundersirup und die reifen Beeren zu Marmelade und Holunderlikör.

HONIG

Unsere Streuobstwiesen, Wacholderheide und der Wald mitten im Biosphärengebiet Schwäbische Alb sind die Ernährungsgrundlage unserer Bienen. Hieraus entsteht eine aufregende Komposition ganz unterschiedlicher Aromen: der kräftige Duft blühender Apfelbäume und Sommerwiesen mischt sich mit dem herb-würzigen Aroma sommerlicher Wälder. Es entsteht ein wunderbar aromatischer Honig der nur das Beste der Schwäbischen Alb enthält.

 

KOCHKURSE

Besuchen Sie uns in der Wildmanufaktur und kochen Sie mit dem Jäger und Koch aus Leidenschaft Markus Stoll.  Hier veranstalten wir Wurstherstellungskurse, machen gemeinsam Maultaschen, bieten Wildgrillkurse und auch Räucher- und Brotbackkurse an. Oder machen Sie eine Kräuterwanderung mit unserer Kräuterfee und bereiten Sie im Anschluss ein schmackhaftes Kräutermenü zu. Wir laden Sie ein, einfach mal eigene Lebensmittel aus der Natur zu machen.

Hier geht’s um die Wurst! Wir schneiden, wolfen, mörsen, kneten und füllen die Wurst ab. Danach bruzzeln wir die frischen Bratwürste auf dem Grill. Dazu gibt’s Bauernbrot und Bier. Jeder Teilnehmer bekommt ein Pfund Wurst mit nach Hause.

Termine 2020: folgen

Samstag/jeweils 9-12 Uhr

Teilnahmegebühr: EURO 69,– (inkl. MwSt)

„Wild“-Bratwurst

Kochkurs mit Markus Stoll

Wie wäre es mit einer Grillparty auf der Maisenburg? Hier wolfen und marinieren wir, befüllen Bratwürste, formen Burger und bereiten Saucen zu. Als Beilagen werden Cous-Cous und gefüllte Kartoffeln zubereitet. Sie grillen Fleisch, Burger und Wurst auf verschiedenen Grills. Dabei verkosten wir einen Weiss- und Spätburgunder von Borell Diehl und Zwiefalter Biere.

Termine 2020: folgen

Sonntag/jeweils 9-13 Uhr

Teilnahmegebühr: EURO 109,– (inkl. MwSt)

„Wild“-Barbecue

Kochkurs mit Markus Stoll

Wir führen Sie ein in die Kunst des Räucherns. Sie erfahren viel über Wild und Gewürze. Gemeinsam wird gemischt, geröstet, gemörst und der erste Rauchgang gemacht. Nach ein paar Wochen bekommen alle Teilnehmer ihr Gerauchtes nach Hause geschickt.

Termine 2020: folgen

Sonntag/jeweils 9-12 Uhr

Teilnahmegebühr: EURO 89,– (inkl. MwSt)

„Wild“-Räucherkurs

Kochkurs mit Markus Stoll

Gemeinsam mit unserer Kräuterfee sammeln Sie auf unseren Wiesen wilde Kräuter und essbare Pflanzen und bereiten ein 4-Gänge-Menü zu. Sie erfahren dabei viel über Naturmedizin und es schmeckt wunderbar.

Termine 2020: folgen

Freitag/jeweils 16-21 Uhr

Teilnahmegebühr: EURO 95,– (inkl. MwSt)

Kräuterkochkurs

Kochkurs

Neben Seelen und schwäbischen Wäs bereiten wir mit Ihnen gutes Brot zu. Wir kneten Vollkornbrote, machen Natursauerteig, lassen gehen und schießen die Brote in den mit Holz befeuerten Steinbackofen. Wenn die salzigen und süßen Wäs aus dem Ofen kommen, gibt es Maisenburger Apfelsaft und Bier.

Termine 2020: folgen

Samstag/jeweils 9-14 Uhr

Teilnahmegebühr: EURO 79,– (inkl. MwSt)

Brot-Backkurs

Kochkurs

 

ANMELDUNG FÜR KURSE IN DER WILDMANUFAKTUR

Bitte pro Teilnehmer ein Anmeldeformular ausfüllen!

 

Alle Teilnahmegebühren beinhalten Getränke wie Wasser, Maisenburger Apfelsaft, Kaffee, Tee und Bier. Preise inkl. 19% MwSt

Hiermit erkläre ich mich damit einverstanden, dass die von mir eingegebenen Daten zur Weiterverarbeitung und für Rückfragen gespeichert werden können und weise zugleich darauf hin, dass die Zugänglichmachung meiner Daten für Dritte lediglich mit meiner Einwilligung oder aufgrund eines Gesetzes gestattet ist. Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen (siehe Link unten) einverstanden.

IMPRESSUM    DATENSCHUTZERKLÄRUNG    BILDNACHWEISE

© 2018 Hofgut Maisenburg

  • Facebook Icon Maisenburg
  • Instagram Icon Maisenburg